Schlagwort-Archive: naturschutz

Amphibienschützer suchen KRÖTENHELFER – Dortmund Kruckel & Großholthausen

Die große KRÖTENWANDERUNG und ZÄHLUNG findet in Dortmund statt. Mehrere hundert Kröten wandern wieder über die Straßen und brauchen menschliche Unterstützung.

Das Team des Amphibienschutzes, des Vereins AGARD, sucht für Samstag den 20.2.2016 Helfer!

Diese sollen mithelfen KRÖTENFANGEIMER einzugraben, diese für die Zählung der Tiere zu kontrollieren und zweimal täglich die TIERE ÜBER DIE STRAßE ZU TRAGEN. Dazu zählt auch der Aufbau eines mobilen Amphibienschutzzaunes!

Das große Wandern findet hier statt:

Termin: 20.2.2016

Treffpunkt: 10 Uhr an der Kruckeler Straße Ecke am Ballroth.

Vier bis sechs Wochen soll die Aktion dauern.

AGARD – Naturschutzhaus im Westfalenpark

WP_20150412_003

Kröten wandern und müssen gezählt und geschützt werden.

BÄUME WEG – Verstoß gegen Artenschutz und Absprachen – In der BOLMKE Dortmund

Kahl und kalt ist es geworden, nicht nur das Wetter regt die Dortmunder Menschen auf, sondern auch den radikalen Kahlschlag in der BOLMKE Dortmund.

Die BOLMKE Dortmund ist seit Jahren ein Naturschutzgebiet, südlich vom Signal Iduna Park, dass nicht nur als Wald für Jogger hoch im Kurs steht, sondern auch für Kindergärten ein bekanntes Ausflugsziel ist. Den Kindergärten ist es wichtig, dass den Kindern die Natur näher gebracht wird und die Kinder die selbe Kindheit erleben wie wir.

Erinnert ihr Euch noch an euer erstes Baumhaus? das Spielen am Fluss oder die Käfersuche im Garten? Das könnt man doch glatt nochmal oder?

52,1 Ha umfasst das Gebiet, wovon 1991 ganze 9 Hektar an der Emscheraue und 1996, sowie 2002, 13 Hektar durch Festsetzung des Landschaftsplanes Do-Mitte und Do-Süd dazu kamen, die unter Naturschutz stehen!

Aufgrund der Sicherheit der Bürger wurden mehrere Bäume gefällt. So radikal, dass jetzt die Attraktivität und das Erlebnis für die Kinder stark begrenzt ist.

Die Kindertagesstätte Bolmkenest ist entsetzt, die fast täglichen Ausflüge enden mit feststeckendem Bollerwagen, in von der Fällaktion zerwühltem Matsch und kaum noch Tiere seien zu beobachten.

WP_20150412_003

Die Tierwelt in der Bolmke ist jetzt stark eingeschränkt.

Thomas Quittik, Sprecher des Naturschutzbundes BUND sagt, dass mit Absprache der Stadt einige wichtige Bäume, die als Brutplätze der Spechte & Fledermäuse dienen, nicht gefällt werden sollten und markiert werden müssen. Einige dieser Bäume liegen jetzt am Wegesrand.

Stadtsprecher Frank Bußmann versucht zu beruhigen und sagt: „Es geht darum zu verhindern, dass Menschen zu Schaden kommen“.

Klare Frage: Was geht los – Da rein?

Da weiß der eine nicht was der andere macht und die Leidtragenden sind dann die Tiere, dessen Lebensraum verkleinert wird. Oder liegt es an mangelndem Wissen, welche Bäume man abholzen darf und welche nicht? Für die liegenden Bäume kommt jede Rettung zu spät.

Fotos der Zerstörung der Bolmke

Die Tageszeitung Ruhr Nachrichten lässt abstimmen!

Weitere Aktion:

GROßE ONLINE PETITION – HIER UNTERSCHREIBEN – FÜR DEN WIEDERAUFBAU DER BOLMKE

Was geht los da rein? Große Winter – Vogelzählung bei NABU – Beobachtung mit Experten

Unsere Natur bietet eine unzählige Artenvielfalt und daran können wir erkennen, wozu es sich lohnt, an die Umwelt zu denken.

Der Naturschutzbund NABU zählt jedes Jahr aufs neue die heimische Artenvielfalt der Vögel. Darunter sind oft Rotkelchen, Elstern, Meisen und Amseln, aber auch seltene Vertreter, wie der Stieglitz, werden gelistet.

Bis zum 18. Januar kannst Du mitzählen und deine Angaben in eine Liste eintragen. Wenn Du diese rechtzeitig einsendest, kannst Du tolle Preise gewinnen. Es gibt Vogelhäuser, Fernglas, Trekking-Fahrrad und vieles mehr zu gewinnen.

P1040030

Kraniche sind bereits in den Süden geflogen, heimische Vögel überwintern bei uns.

Eine Liste findest du unter NABU.

Alternativ kannst Du die von dir gesichteten Exemplare auch telefonisch melden: 0800 115 7115

Einsendeadresse: Nabu, Stunde der Wintervögel, 10469 Berlin

AKTION bei NABU: Beobachtung von Wintervögeln mit Experten:

Am 9.1.2016 von 10 – 11 Uhr im Nabu-Garten (Kleingartenanlage Dortmund-Nord, Ebertstr. 46) und am 10.01.2016 von 14 – 15 Uhr (Botanischer Garten Rombergpark, Treffpunkt Pflanzenschauhäuser).