Monatsarchiv: Februar 2016

Schlechte LUFT in DORTMUND – Greenpeace warnt – STICKOXIDE am WALL

Sind wir das nächste China? STICKOXID ALARM in Dortmund

Wer heute nach draußen geht, mag es erst gar nicht bemerken. Wer sich ländlich aufhält ist noch einigermaßen sicher, denn die Luft um den Dortmunder Wall wird stickig.

Die Feinstaubelastung, genau genommen die STICKOXIDE in der Luft, sind so enorm gestiegen, dass in Dortmund der Wert doppelt so hoch ist, wie der zulässige Höchstwert auf anderen Straßen.

Gemessen wurde von Greenpeace am Schwanenwall, weitere Messungsorte werden der Hauptbahnhof, die Märkische Straße, die Ruhrallee und die Lindemannstraße sein.

Die meisten STICKOXIDE werden dort vertreten sein, wo viel Verkehr von Dieselfahrzeugen herrscht, sowie viele Menschenmasse verkehren.

Alle Messstationen zeigen bisher erhöhte Werte, daher empfiehlt es sich, auch mal auf das Rad oder in die Bahn umzusteigen! Die Folgen von zu viel schlechter Luft sind Atembeschwerden, Asthma, Lungen- und Kreislauferkrankungen.

IMG_6145

Nicht nur Autos erzeugen zu viel schädliche Substanzen.

Über STICKOXIDE

Amphibienschützer suchen KRÖTENHELFER – Dortmund Kruckel & Großholthausen

Die große KRÖTENWANDERUNG und ZÄHLUNG findet in Dortmund statt. Mehrere hundert Kröten wandern wieder über die Straßen und brauchen menschliche Unterstützung.

Das Team des Amphibienschutzes, des Vereins AGARD, sucht für Samstag den 20.2.2016 Helfer!

Diese sollen mithelfen KRÖTENFANGEIMER einzugraben, diese für die Zählung der Tiere zu kontrollieren und zweimal täglich die TIERE ÜBER DIE STRAßE ZU TRAGEN. Dazu zählt auch der Aufbau eines mobilen Amphibienschutzzaunes!

Das große Wandern findet hier statt:

Termin: 20.2.2016

Treffpunkt: 10 Uhr an der Kruckeler Straße Ecke am Ballroth.

Vier bis sechs Wochen soll die Aktion dauern.

AGARD – Naturschutzhaus im Westfalenpark

WP_20150412_003

Kröten wandern und müssen gezählt und geschützt werden.